Roland Pöllnitz

Sie ügen uns an!

152 Seiten broschiert
Format A5
Cherusker Verlag (2015)
ISBN 978-1-3266-0566-7
15,00 €

Bestellung

Seine Sprache ist eine Sprache des Volkes. Er entzaubert den faulenden, absterbenden und parasitären Kapitalismus, seine blind wuchernde Gier, seine zynische Menschenverachtung und seine barbarische Aggressionslust. Der Dichter will dieses sinnlose Streben nach immer Mehr verdeutlichen, sein Wut über die eigene Hilflosigkeit poetisieren, seinen Wunsch nach systemüberwindenden Wegen artikulieren und seine Ängste vor der rohen Gewalt des Krieges darlegen. Gerade in diesen chaotischen Zeiten, in denen der Imperialismus seinem endgültigen Sie entgegen schreitet, findet der Dichter es wichtig, ihm seine Maske vom Gesicht zu reißen.